© Kathrine Uldbæk Nielsen

Montag, 31. August 2020, 18:30 Uhr - ca. 23:30 Uhr
In Kooperation mit dem Literaturhaus Hamburg, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung, mit freundlicher Unterstützung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und der Kunst- und Literatur-Stiftung Petra und K.-H. Zillmer.
Deutscher Buchpreis 2020 - grosser Longlist-Abend
Nominierte stellen sich und ihre Romane vor
Moderation: Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz
Eintritt: 18,- / 14,-

Die Veranstaltung ist ausverkauft, es besteht jedoch die Möglichkeit, sie per Livestream zu verfolgen (€ 7,-).
Anmeldung hierfür erhalten Sie über den oben stehenden Button "Karten bestellen"...

Der große Longlist-Abend am Montag, den 31. August 2020, findet unter besonderen Bedingungen statt – mit kleinem Publikum in der Freien Akademie der Künste Hamburg und erstmalig mit unbegrenzten Plätzen im Livestream. 14 der insgesamt 20 Nominierten sind vor Ort, um sich und ihre Romane in Lesung und Gespräch vorzustellen. Ihre Teilnahme zugesagt haben (in alphabetischer Reihenfolge): Birgit Birnbacher mit »Ich an meiner Seite«, Bov Bjerg mit »Serpentinen«, Roman Ehrlich mit »Malé«, Dorothee Elmiger mit »Aus der Zuckerfabrik«, Valerie Fritsch mit »Herzklappen von Johnson & Johnson«, Deniz Ohde mit »Streulicht«, Leif Randt mit »Allegro Pastell«, Stephan Roiss mit »Triceratops«, Robert Seethaler mit »Der letzte Satz«, Eva Sichelschmidt mit »Bis wieder einer weint«, Anne Weber mit »Annette, ein Heldinnenepos«, Olivia Wenzel mit »1000 Serpentinen Angst«, Iris Wolff mit »Die Unschärfe der Welt« sowie Jens Wonneberger mit »Mission Pflaumenbaum«.

Annemarie Stoltenberg, NDR-Kultur-Redakteurin, und Rainer Moritz, Leiter des Literatur-hauses Hamburg, moderieren auch im vierten Jahr die je zwanzigminütigen Auftritte. Die Buchhandlung Samtleben bestückt ihren Büchertisch mit allen nominierten Romanen. Die Saal-Tickets sind restlos ausverkauft. Mit einem Livestream-Ticket können die Zuschauer und Zuschauerinnen die Veranstaltung zuhause und an jedem Ort mit Internetverbindung allein oder in Gesellschaft genießen und ihre Lieblingsmomente am nächsten Tag erneut anschauen.

Ausgerichtet wird der Abend vom Literaturhaus Hamburg, in Kooperation mit der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Freien Akademie der Künste Hamburg, mit freundlicher Unterstützung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie der Kunst- und Literaturstiftung Petra und K.-H. Zillmer.