Montag, 29. Januar 2018, 18 Uhr
Eine Veranstaltung der Hamburgischen Ingenieurkammer Bau
Die Trennung überwinden – ein Tunnel für die Willy-Brandt-Strasse?
Voraussetzungen und Auswirkungen aus der Sicht der Ingenieure

Es diskutieren: Peter Bahnsen, Präsident der HIK
Ingo Pähler, Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Düsseldorf
Dr.-Ing. Ulrich Jäppelt, WTM Engineers Hamburg
Dipl.-Ing. Thorsten Buch, Ingenieurbüro Argus Stadt und Verkehr
Julian Petrin, Stadtplaner
Andreas Rieckhof, Staatsrat der Wirtschaftsbehörde
Moderation: Reinhard Postelt, NDR Hamburg
Eintritt frei

Sie ist das Sinnbild der autogerechten Nachkriegsstadt, sechsspurige Demarkationslinie zwischen zwischen Innenstadt und Speicherstadt/Hafencity und seit Jahrzehnten ebenso gehasst wie gebraucht. Jeder benutzt, doch niemand mag sie.
So ist es kaum verwunderlich, dass der vor einem knappen Jahr (wieder einmal) hochkochende Vorschlag einer Verlegung von Teilen der Willy-Brand-Straße unter die Erde auf breite Zustimmung stieß.
Aber ist das überhaupt möglich? Die Situation ist offenkundig eine völlig andere als bei der A7.
Neben verkehrlichen und Kostenfragen widmet sich diese Veranstaltung solchen der technischen Machbarkeit.