Montag, 4. Dezember 2017, 19 Uhr
Vorstellung des neuen Buches von
ECKART KLESSMANN:
Chaonias Tauben: Versuch über Vergil
HANJO KESTING
spricht mit dem Autor, VOLKER HANISCH liest Passagen aus dem Buch.
Eintritt: 10,- / erm. 7,-

Anzahl:  

 

Dieser Essay Eckart Kleßmanns beschäftigt sich mit Roms größtem Dichter: Vergil. Es ist kein weiterer Beitrag zu den umfangreichen wissenschaftlichen Interpretationen und Kommentaren, sondern eine ganz persönliche Annäherung eines Schriftstellers an einen antiken Autor, dessen Werk und Weltbild ihn ein Leben lang begleitet und beeinflußt haben.
Vergil hat in einer Zeit gelebt, die geprägt war von einem langen Bürgerkrieg, von Zerstörung, Vertreibung, Flucht, Anarchie. Davon spricht sein Werk, aber nicht minder von jenen Kräften, die den Menschen vor zweitausend Jahren zur geistigen Erneuerung verhalfen.

Eckart Kleßmann - Journalist, Schriftsteller und Historiker - ist seit vielen, vielen Jahren Mitglied der Akademie. Geboren 1933 in Lemgo war er Verlagslektor und Redakteur in Hamburg (u.a. bei der Welt und der Zeit) und ist seit 1977 selbständiger Schriftsteller. Seit 1995 lebt er in Mecklenburg.